Rumtopf angesetzt

Ich freue mich jetzt schon ein klitzekleines bisschen auf den Herbst. Wenn ich den Rumtopf, den ich heute angesetzte habe, anbrechen und die zuckrigen, alkoholgetränkten Beeren über ein selbstgemachtes Vanilleeis gießen kann. 😋Aber wie mit Vielem im Moment: Man muss Geduld haben. Und so habe ich heute erstmal Erdbeeren geputzt, Johannisbeeren abgezupft und Sauerkirschen entsteint, alles in den Uralt-Original-Bowle-Topf meiner Eltern gepackt, mit reichlich Zucker und Vanillezucker vermengt und mit ordentlich Pott-Rum (54%!) übergossen. Mal sehen, welche schönen, reifen Früchte im Laufe der nächsten Wochen noch in den Topf kommen. Er muss ja schließlich voll werden. Ich lauere jetzt schon an der Brombeerhecke, die am Rande des Blücherparks wächst, und schöne Aprikosen und Pfirsiche können auch noch rein. Und Pflaumen und Zwetschgen… Und…. Mal sehen, was der Sommer hergibt. Yummie.Jetzt müsst Ihr mir nur noch die Daumen drücken und hoffen, dass der Alkohol in doppeltem Sinne seinen Zweck erfüllt… Zum Konservieren und desinfizieren….Denn: Meine Mama eröffnete mir gerade eben am Telefon, dass der Bowle-Topf mal eine zeitlang als „Handkäs-Dippe“ gedient hat. Dieses „Odeur“ sollte aber nach über 10 Jahren verflogen sein… Hoffe ich… 🙄

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.