Schlagwort-Archive: Cafe

Café Franck – Original und Retro in Einem

Sehr oft sitze ich – vor allem sonntags – im Café Franck in Ehrenfeld. Es ist eines meiner Lieblingslocations, da mir hier mir das Gesamtpaket gut gefällt. Teile des Interieurs sind noch Original, andere retro, aber stimmig, so dass man sich in dem 50/60er-Jahre-Umfeld direkt wohl fühlt. Und auch der Kuchen ist oldschool: Nämlich oldschool gutes Kuchenhandwerk, wie ich es von meiner Oma kenne. Kein vorgefertigter Keksboden, sondern echter Mürbeteig, lockerer Biskuit und selbst das kleine Stück Rührkuchen, das man immer statt eines Plätzchens zum Kaffee dazu gereicht bekommt, ist saftig und lecker. Ich stehe besonders auf den Käsekuchen, da der genau so ist, wie er sein soll. Nicht zu bröselig, sondern saftig, aber auch nicht zu schwer. (Ich finde ja sowieso, dass sich die Qualität eines Cafés am Käsekuchen zeigt!) Das traditionelle Kuchenkönnen hält die Crew nicht davon ab, Neues anzubieten – auch Veganer kommen z.B. auf ihre Kosten. Der Kaffee ist dank der riesigen Profimaschine super und wird auch in Varianten angeboten – meinen zweiten Milchkaffee nehme ich meistens koffeinfrei. Und: Auch das Frühstück kann sich sehen lassen. Nicht zu umfangreich, aber lecker und frisch und viele Zutaten in Bio-Qualität.

Die Jungs und Mädels, die bedienen, sind immer nett und auf Zack. Wenn man doch mal kurz warten muss, liegt es meist daran, dass einfach so viel los ist. Insgesamt ist der Service aufmerksam, aber nicht aufdringlich. Und freies W-LAN gibt’s on top.

Viel Spaß also beim Kaffeetrinken in Ehrenfeld!

http://www.cafe-franck.de

Kaffee, Kuchen, Kreativtankstellen

Ich schreibe ja am Liebsten „auswärts“. Wenn ich zu Hause sitze und einen Hänger beim Schreiben habe, schreit die Spülmaschine danach, ausgeräumt zu werden. Und eigentlich könnte ich schnell mal ne Ladung Wäsche anschmeißen. Oder genau JETZT sollte ich die Pfanne spülen.

Ne, wenn ich mir vorgenommen habe, ein paar Seiten zu schreiben, dann schnappe ich mir mein geliebtes Äpfelchen und flüchte. Vorzugsweise in ein Café. Ich mag die summende Geräuschkulisse um mich herum, manchmal schnappe ich ein skurriles Gespräch auf, das ich später abgewandelt einbauen kann und man beobachtet die breite Range der menschlichen Gesellschaft. Dazu ein leckeres Gebäck und einen gut gebrühten Kaffee – das ist meine ideale Kreativtankstelle.

Das hat dazu geführt, dass ich inzwischen ziemlich viele Cafés in Köln und Umgebung kenne (und wahrscheinlich kennen die auch mich… ) sowie deren Kaffee- und Kuchenangebot.

Und so habe ich mich deshalb entschlossen, hier auf meiner Webpage eine eigene Kategorie „Kaffee, Kuchen, Kreativtankstellen“ einzurichten und meine – ganz persönlichen – Eindrücke des ein oder anderen Cafés festzuhalten. Für mich – weil ich die allermeisten Locations einfach sehr schön finde. Für Euch – falls Ihr mal einen Tipp braucht.

Viel Spaß also beim Lesen und Genießen!