Zum Inhalt

Kaffee, Kuchen, Kreativtankstellen

Kreative Gaumenfreuden im Törtchen, Törtchen

Wie kommt man bloß darauf, sich eine „Popcornmousse“ auszudenken und das mit Salz-Karamell und weißer Schokolade zu einem Törtchen zu kombinieren? Ach, es ist mir eigentlich auch egal, denn das Ergebnis zählt! Und das ist im „Törtchen, Törtchen“ einfach fantastisch! Hier zählt Klasse statt Masse – wem die kleinen Sünden der höchsten Patisserie-Kunst zu wenig sind, kann ja noch in eine klassische Brioche beißen oder mit einer der genauso herrlich-luftigen Macarones nachlegen. Ob Pistazie (mein Favorit), Mango (auch lecker), Maracuja (seufz) oder Espresso (mjam) – um nur einige zu nennen: wer hier nicht auf seine Kosten kommt, ist selbst Schuld.

Die Vintage-Einrichtung sorgt für Gemütlichkeit, ohne abgeschmackt zu sein. Wenn viel los ist, muss man manchmal ein bisschen warten, aber das lohnt sich!

Einen Ableger gibt’s inzwischen auch in Nippes – hier lohnt sich der Besuch ganz genau so!

http://www.toertchentoertchen.de

 

*************************

Schomdorffs: Ein Insidertipp in Niehl

 

Das Schomdorfs in der Niehler Sebastianstraße ist ein bisschen wie „The Voice of Germany“ – hier zählen die inneren Werte, nicht der Schein. Und was man dort bekommt, ist top: Leckere, traditionelle Konditorenware, ein Frühstück, das keine Wünsche offen lässt und ein delikater Mittagstisch – fast alles in Bio-Qualität zu einem fairen Preis. Der Service ist aufmerksam und herzlich und deshalb vermisst man keinen Moment, dass man nicht in einer pseudo-hippen Innenstadt-Location sitzt, wo die Bedienung jedes zweite Getränk vergisst und ständig damit beschäftigt ist, nach einem Model-Scout Ausschau zu halten. Der kommt im Schomdorfs zwar nicht vorbei, es vermisst ihn aber auch keiner. Das aus einem Mix aus alt und neu bestehende Inventar ist gemütlich und die Sonnenterrasse im Sommer inzwischen eine schöne Alternative. Nach dem Cafebetrieb am Tag kann man die Location auch für Partys mieten. (Habe dort meinen 40ten gefeiert und es war spitze!)

Hier stimmt das Gesamtpaket. Ein schönes Cafe, in dem man sich einfach wohl fühlt.

 

*************************

Café Franck: Im besten Sinne oldschool!

Sehr oft sitze ich – vor allem sonntags – im Café Franck in Ehrenfeld. Es ist eines meiner Lieblingslocations, da mir hier mir das Gesamtpaket gut gefällt. Teile des Interieurs sind noch Original, andere retro, aber stimmig, so dass man sich in dem 50/60er-Jahre-Umfeld direkt wohl fühlt. Und auch der Kuchen ist oldschool: Nämlich oldschool gutes Kuchenhandwerk, wie ich es von meiner Oma kenne. Kein vorgefertigter Keksboden, sondern echter Mürbeteig, lockerer Biskuit und selbst das kleine Stück Rührkuchen, das man immer statt eines Plätzchens zum Kaffee dazu gereicht bekommt, ist saftig und lecker. Ich stehe besonders auf den Käsekuchen, da der genau so ist, wie er sein soll. Nicht zu bröselig, sondern saftig, aber auch nicht zu schwer. (Ich finde ja sowieso, dass sich die Qualität eines Cafés am Käsekuchen zeigt!) Das traditionelle Kuchenkönnen hält die Crew nicht davon ab, Neues anzubieten – auch Veganer kommen z.B. auf ihre Kosten. Der Kaffee ist dank der riesigen Profimaschine super und wird auch in Varianten angeboten – meinen zweiten Milchkaffee nehme ich meistens koffeinfrei. Und: Auch das Frühstück kann sich sehen lassen. Nicht zu umfangreich, aber lecker und frisch und viele Zutaten in Bio-Qualität.

Die Jungs und Mädels, die bedienen, sind immer nett und auf Zack. Wenn man doch mal kurz warten muss, liegt es meist daran, dass einfach so viel los ist. Insgesamt ist der Service aufmerksam, aber nicht aufdringlich. Und freies W-LAN gibt’s on top.

Viel Spaß also beim Kaffeetrinken in Ehrenfeld!

http://www.cafe-franck.de

 

IMG_3896